Ergänzungen zu DF1FO's 80m-SMD-Peilempfänger

Hier habe ich einige aktuelle Hinweise, Antworten auf Fragen und Ergänzungen zusammengefasst. Wird laufend ergänzt und auch aufgeräumt.

Themenbereiche:

Konzeptionelles
Schaltung/Dimensionierung
Bauteile und Beschaffung
Aufbau
Abgleich und Fehlersuche
Verbesserungen an der Software 


Konzeptionelles


Zum Seitenanfang

Schaltung/Dimensionierung

 
Zum Seitenanfang

Bauteile und Beschaffung


Zum Seitenanfang

Aufbau



Zum Seitenanfang

Abgleich und Fehlersuche

Sehr unschön ist, wenn der Prozesssor nicht anläuft. Dabei gibt es mehrere Szenarien (die ich alle schon gesehen habe):

Prozessor lässt sich vom Programmiergerät nicht ansprechen:  
- Prozessor auf Lötbrücken überprüfen.
- Betriebsspannung/Ground am Prozessor (Pins 3,4,5,6,18,20,21) mit Voltmeter prüfen.
- Die vier Verbindungen zum ISP-Stecker (Pins 15,16,17,29) mit Ohmmeter prüfen.
 
Prozesssor lässt sich nach Programmieren der Fuses nicht mehr ansprechen:
- Schwingt der Quarzoszillator? Mit Oszillograph an Pin 7 und 8 prüfen, dort sollte ein 5 MHz Sinus mit knapp 1Vss anliegen.
- Wenn nicht: Q1, C51, C52 überprüfen, Masseschluß?
- Oder sind die Fuses womöglich falsch programmiert? Dann steht ein Prozessortausch an - viel Erfolg!

Prozessor lässt sich vollständig programmieren und prüfen, läuft aber trotzdem nicht an - keine Töne, keine Displayanzeige:
- DR4 prüfen, ohne AVCC läuft der Prozessor nicht


Zum Seitenanfang

Verbesserungen an der Software

Die erste allgemein verfügbare Software-Version war 1.1 (vom Dezember 2012).

Version 1.2 vom 11.1.13 enthält folgende Änderungen::
- Batterie-Alarm alle 10 Minuten; war bisher z.B. bei Sprint jede Minute und damit unnötig lästig. 

Version 1.3 vom 23.1.13 enthält folgende Änderungen:
- Verriegelung (Anfänger-Modus) von 2m-SMD-Peiler FJRX24 übernommen
- Erweiterter Frequenzbereich 3,5-3,8 MHz entfernt

Version 1.4 vom 11.2.13 enthält folgende Änderungen (beide Fehler von Trajan Tudurean gefunden, danke!):
- Falsches Schlüsselsymbol aus zwei Menüpunkten entfernt (Fehler aus Version 1.3)
- Tonhöhe V/R-Lupe an FJRX84 angepasst, maximale Tonhöhe jetzt 2,5 kHz statt 700 Hz

Version 1.5 vom 1.4.13 beseitigt folgenden Fehler: bei manchen Kombinationen von Sendeleistungs- und Nahton-Schwellen-Einstellung ertönt der Nah-Warnton fälschlich auch bei sehr großen Entfernungen.

Version 1.8 vom 18.10.16 unterstützt jetzt Minimum- und Maximumpeiler, und enthält weitere Änderungen/Erweiterungen:
- Neuer Modus Akustisches S-Meter für Maximumpeilung im (ehemaligen) V/R-Lupe Menü, siehe fjrx85Max.doc
- Bei Spezial-Modi 12**3 und 1x2**3 muss zum Umschalten auf 3 jetzt der Abschwächer- statt dem Vorwärts-Taster gedrückt werden.
- Obergrenze Abstimmbereich erhöht auf 3,710 statt 3,660 MHz (für USA)
- Fuchsleistungseinstellung bis 30 nW herunter für schwache Foxoring-Sender
- Fix für DELXMS Delay Routine
- Abschwächerauslösung durch Störimpulse (Weidezaun, Gewitter) etwas verringert durch 8msec-Mittelung
- Schaltknacksunterdrückung V/R-Taster verbessert
- Ansprechzeit für Abschwächerautomatik (A lang drücken) von 1 sec auf 2 sec erhöht
- Keine Feinabstimmung +/- 100 Hz mehr bei verriegeltem Empfänger
Die Dokumentation fjrx85.doc  mit der Übersichtstabelle ist auf diesem aktuellen Stand.
Diese Version 1.8 ist noch im Test! Es gibt natürlich auch noch die jahrelang bewährte FJRX85.asm Version 1.5 

Version 1.9 vom 22.12.16 löst einen Registerkonflikt zwischen Interrupt Handler und Hauptprogramm, der in einem Fall (mit geänderter Drehgeber-Routine) zu merkwürdigem Verhalten führte.

Zum Seitenanfang